Ausbildungs- und Unterrichtsform


Studium

Studierende können zwischen zwei Fachrichtungen wählen:

Schauspiel (Theater und/oder Film)
Regie (Theater und/oder Film)

Die Athanor Akademie für Darstellende Kunst ist eine staatlich anerkannte Fachakademie in freier Trägerschaft für Schauspiel und Regie in Theater und Film.

Die Ausbildung dauert 4 Jahre und findet an 5 Tagen pro Woche statt. Sie endet mit einem staatlich anerkannten Abschluss als Schauspieler/in oder Regisseur/in. Der Abschluss an der Athanor Akademie ist einem Hochschulabschluss gleichwertig. Der Ausbildungsbeginn ist im Herbst, beginnend mit dem bayerischen Schuljahr.

Die Ausbildung an der Athanor Akademie in den Fächern Schauspiel und Regie ist eine künstlerische. Für die Zulassung ist eine Aufnahmeprüfung zu bestehen. Die Ausbildung ist praxisorientiert. Das Theater der Akademie produziert fünf bis zehn Aufführungen pro Jahr, die Filmabteilung zahlreiche Filme, zudem werden performative oder sonstige künstlerische Projekte wie Lectureperformances, Happenings, Lesungen etc. verwirklicht.
Die Stundentafel sieht im Fachbereich Schauspiel Einzelunterricht ab dem ersten Studienjahr vor. Es werden bis zu 37 Stunden pro Woche (Ensemble, Kleingruppen- und Einzelunterricht) unterrichtet.

Der Lehrstoff gliedert sich thematisch in:

  • Spiel
  • Dramatischer und filmischer Raum (Bühne, Leinwand, Bildschirm)
  • Sprache, Gesang
  • Körper (Haltung, Gestus, nonverbale Handlungen)
  • Rhythmus und Klang
  • Schauspiel
  • Inszenieren und Filmen
  • Theatergeschichte und Filmgeschichte; Theater- und Filmdramaturgie
  • Kunstgeschichte; Musikgeschichte
  • Theater der Gegenwart
  • Institutionen

Die Athanor Akademie ist staatlich anerkannt. Die monatliche Studiengebühr beträgt 180 Euro, die Ausbildung ist Bafög-berechtigt.


Ausbildungsform

Studiendauer:

Die Regelstudienzeit beträgt 8 Semester (4 Jahre).
Maßgeblich ist die Schulferienordnung für das Land Bayern.

Studienverlauf:

Das Studium wird durch die Ausbildungs- und Studienordnung geregelt.
Über die Semester- und Monatslehrpläne entscheidet die Schulleitung nach Klärung inhaltlicher und organisatorischer Fragen und nach Absprache mit den Dozent/innen.
                                                                            


Unterrichtsform

Der Unterricht in der Athanor Akademie ist ganztägig und findet in der Regel an 5 Wochentagen nach einem wöchentlichen Stundenplan statt. Dabei beträgt der Regelunterricht in den Pflichtfächern 30 Stunden in der Woche. Er wird als fachrichtungsübergreifender, Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht erteilt.


Prüfungen

Nach jedem Semester beurteilen die Dozent/innen den Ausbildungsverlauf jedes Studierenden. Die Jahrgangsprüfungen dienen der Selbstkontrolle und Standortbestimmung. Sie definieren zugleich den Abschluss einer Lern-Etappe und den Beginn einer selbständigen Anwendung des Erlernten. Die Prüfungsgegenstände werden in Form szenischer und filmischer Produktionen erarbeitet. Zudem werden auch die handwerklichen und theoretischen Fächer geprüft. Das Ergebnis der Beurteilung wird in einem Gespräch persönlich mitgeteilt und erläutert.

Die Prüfungsproduktionen der Jahrgänge sind anschließend auch vor Publikum zu zeigen. Ihre mehrfache Wiederholung in öffentlichen Aufführungen bildet zugleich einen zentralen Bestandteil der praxisbezogenen Ausbildung.

Studien und Prüfungsordnung


Dozent/innen

Einesteils lehren an der Akademie erfahrene Künstler/innen und Wissenschaftler/innen, die auf ihren Gebieten innovative Arbeiten entwickelt haben, andernteils bringen jüngere Dozent/innen neue Arbeitsweisen und frische Impulse in die Regie- und Schauspielausbildung ein. Regelmäßig werden Künstler/innen und Gastdozent/innen aus dem In- und Ausland zu Workshops, Seminaren und Vorträgen eingeladen. Diese Kontakte erweitern den Horizont und fördern die internationale Konkurrenzfähigkeit der Absolvent/innen.

Die Dozent/innen arbeiten eng zusammen und stimmen ihre Unterrichtseinheiten so aufeinander ab, dass für die Studierenden Bezug und Zusammenhang der vermittelten Kenntnisse erlebbar und praktisch anwendbar werden.
Der persönliche Kontakt zwischen Dozent/innen und Studierenden sichert die individuelle Betreuung und Begleitung durch die ganze Studienzeit hindurch.

Unsere Dozent/innen →